Login
E-Mailadresse:

Passwort:


Noch kein registriertes Mitglied? Dann klicken Sie bitte hier:
> Datenschutzbestimmungen

Datenschutzrechtliche Bestimmungen


Hier finden Sie die Datenschutzbestimmungen für die Nutzung der Kommunikationsplattform Lehrbeauftragtenpool der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Diese sind auch als Pdf über folgenden Link verfügbar.

Statistische Auswertungen mit PIWIK

Ihr Besuch dieser Webseite wird aktuell von der Piwik Webanalyse erfasst. Klicken Sie hier, damit Ihr Besuch nicht mehr erfasst wird.

Datenschutzbestimmungen für die Nutzung der Kommunikationsplattform Lehrbeauftragtenpool der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.


Der Lehrbeauftragtenpool der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (kurz LBP-HBRS) ist ein Angebot der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und unterstützt die Hochschule bei der Akquise von Lehrbeauftragten. Die Kommunikationsplattform wird von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (im Folgenden „Betreiber“ genannt) zur Nutzung elektronischer Dienstleistungen, wie die Veröffentlichung von Lehrauftragsangeboten, Suche nach Lehrauftragsangeboten, elektronische Bewerbung auf Lehrauftragsangebote, Möglichkeit der Initiativbewerbung, Suche nach geeigneten Lehrbeauftragten, Veröffentlichung von hochschulbezogenen Informationen mit Bezug zur Tätigkeit als Lehrbeauftragter, elektronisches Bewerbermanagement bis hin zur Erteilung eines Lehrauftrages, bereitgestellt.
Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für den Betreiber ein zentrales Anliegen. Dementsprechend fühlen wir uns den strengen deutschen Datenschutzbestimmungen, insbesondere des Telemediengesetzes (TMG), sowie des für uns als Körperschaften des öffentlichen Rechts geltenden Datenschutzgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (DSG NRW) verpflichtet. Deren oberstes Prinzip ist das sogenannte „Verbot mit Erlaubnisvorbehalt“. Es besagt, dass die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung von personenbezogenen Daten unzulässig ist, wenn dafür keine explizite Einwilligung des Betroffenen und keine gesetzliche Erlaubnis vorliegt. Der Betrieb, die Aufrechterhaltung, Weiterentwicklung sowie die Inanspruchnahme der Dienstleistungen der Plattform setzt die Speicherung, Verarbeitung und Verwendung von personenbezogenen Daten voraus, welche wir nur mit der ausdrücklichen vorherigen Einwilligung der betroffenen Lehrauftragsbewerberinnen und –bewerber sowie an Lehraufträgen Interessierter durchführen dürfen. Lehrauftragsbewerberinnen und –bewerber sowie an Lehraufträgen Interessierte können die Dienstleistungen der Kommunikationsplattform Lehrbeauftragtenpool der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg nur nutzen, wenn sie sich registrieren. Dieser Personenkreis wird nachfolgend als „registrierte/r Nutzer“ bezeichnet. Vor der Registrierung auf der Plattform Lehrbeauftragtenpool der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg stimmen Sie den nachfolgenden Datenschutzbestimmungen für die Nutzung der Plattform ausdrücklich zu und erklären gegenüber dem Betreiber Ihr Einverständnis, Ihre persönlichen Daten erheben, verarbeiten und nutzen zu dürfen. Außer den registrierten Nutzern haben nur im Einzelnen festgelegte Mitglieder der Hochschule(nachfolgend Mitarbeiter der LBP-HBRS genannt) Zugang zur Kommunikationsplattform und entsprechend ihrer Aufgabenstellung Zugriff auf die dort verarbeiteten Daten. Diese werden, soweit nicht im Einzelnen besonders benannt, als Hochschulbeschäftigte bezeichnet. Die Hochschulbeschäftigten sind verpflichtet, die Kommunikationsplattform ausschließlich im Rahmen der Nutzungsbedingungen und dieser Datenschutzbestimmungen zu nutzen. Mit diesen Datenschutzbestimmungen informieren wir Sie darüber, welche Daten im Rahmen der Nutzung der Kommunikationsplattform Lehrbeauftragtenpool der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg gespeichert und wie Ihre Daten verwendet werden. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt der Registrierung aktuelle Fassung der Datenschutzerklärung, die auch ausgedruckt werden kann. Sie werden über jede Änderung der Datenschutzerklärung rechtzeitig informiert; für die weitere Nutzung der Plattform werden wir dann erneut Ihre Einwilligungserklärung einholen. Diese Datenschutzbestimmungen ergänzen unsere Nutzungsbedingungen für die Nutzung der Plattform Lehrbeauftragtenpool der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg https://in.h-brs.de/lehrbeauftragtenpool/AGB.htm. Bitte lesen Sie die nachfolgenden Bestimmungen durch, bevor Sie die Leistungen der Plattform nutzen, denn die Nutzung der Plattform setzt voraus, dass Sie vor der Nutzung Ihre Einwilligungserklärung in die beschriebene Datenverarbeitung und -nutzung abgeben.

1. Personenbezogene Daten, Registrierung und Einrichtung eines Nutzerkontos, Zugang zur Kommunikationsplattform, Nutzungszweck


1.1 Personenbezogene Daten sind Informationen über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Beispiele für personenbezogene Daten sind der Name, die Anschrift, Telefonnummer, die E-Mail-Adresse, aber auch sonstige Angaben zur Person, etwa zu Interessen und Freizeitgestaltung, Zugangskennungen und Passwörtern. Der Betreiber erhebt und verarbeitet von allen registrierten Nutzern und den beteiligten Hochschulbeschäftigten die für die Begründung, Durchführung und Abwicklung des Nutzungsverhältnisses sowie die Inanspruchnahme der Dienste der Kommunikationsplattform erforderlichen personenbezogenen Daten. Von den Hochschulbeschäftigten erhebt und verarbeitet der Betreiber zum Zwecke des Zugangs zur Kommunikationsplattform den Benutzernamen sowie das Passwort, das der Hochschulbeschäftigte selbst anlegen muss und welches verschlüsselt gespeichert wird.

Von den registrierten Nutzern erhebt und verarbeitet der Betreiber die für die Registrierung und Einrichtung eines Nutzerkontos erforderlichen Daten als Pflichtdaten. Die Registrierung erfolgt über die Website https://in.h-brs.de/lehrbeauftragtenpool. Sämtliche Daten werden verschlüsselt übertragen. Die Pflichtdaten sind mit dem Zusatz „erforderlich“ gekennzeichnet. Bei den Pflichtdaten handelt es sich um folgende personenbezogene Daten: Benutzername, Passwort, das der Nutzer selbst anlegen muss und welches verschlüsselt gespeichert wird, E-Mail-Adresse, akademische Titel, Anrede, Name, Vorname, postalische Anschrift, Geburtsdatum und Telefon-Nummer. Erfasst wird außerdem, ob der Nutzer bereits als Lehrbeauftragter an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg tätig ist oder war. Die Pflichtdaten werden vom Betreiber benötigt, um ein Nutzerkonto anzulegen, zu verwalten und zu bearbeiten sowie um mit dem Nutzer in Kontakt treten zu können. Des Weiteren wird für die Entscheidung, ob ein Kontakt mit dem registrierten Nutzer hergestellt werden soll, die Fachkompetenz des registrierten Nutzers als Pflichtangabe erhoben und verarbeitet. Hierbei handelt es sich um Angaben zur Ausbildung/Studium, und zwar: Benennung der Bildungseinrichtung, Abschlussnote und Zeitraum, Fach und Art des Hochschulabschlusses/ Abschlusses der Bildungseinrichtung. Der registrierte Nutzer kann diese Daten nach Anmeldung jederzeit vollständig in der Rubrik „Meine Daten“ einsehen.

1.2 Registrierte Nutzer können neben den Pflichtdaten gemäß Ziffer 1.1 auf freiwilliger Basis zusätzliche Angaben (im Folgenden „freiwillige Angaben“ genannt) machen sowie elektronische Kopien von Dokumenten hochladen. Dazu zählen eine Auflistung erwünschter Themen/Lehrgebiete, Berufserfahrung, sonstige Kenntnisse und Erfahrungen wie Sprachkenntnisse, Fachspezifische IT-Kenntnisse, Didaktisch-methodische Kompetenzen, Durchgeführte Lehraufträge, sowie elektronische Kopien von Ergebnisse studentischer Bewertungen, Arbeitszeugnisse und Lebensläufe, Motivationsschreiben und Sonstige.

1.3 Für die Durchführung des Bewerbermanagements überprüfen die Mitarbeiter der LBP-HBRS die Angaben und Unterlagen der registrierten Nutzer auf Korrektheit und Vollständigkeit.

1.4 Der Betreiber nutzt die personenbezogenen Daten der registrierten Nutzer ausschließlich, um diesen die Inanspruchnahme der registrierungspflichtigen Dienste der Plattform Lehrbeauftragtenpool der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg zu ermöglichen. Diese Dienste sind: Einstellen eines Bewerberprofils zwecks Suche durch die Mitarbeiter der LBP-HBRS, Bereitstellung von Informationen und Angeboten durch Mitarbeiter des Betreibers, die sich direkt und indirekt auf die (potentielle) Tätigkeit als Lehrbeauftragter beziehen (wie z.B. Hinweise auf sowie Einladungen zu Hochschulveranstaltungen, die für Sie als Lehrbeauftragte interessant sind, Einladungen zu Weiterbildungen; Hinweise auf Lehraufträge), Bewerbung auf Lehraufträge, Vermittlung von Lehraufträgen sowie Durchführung des Bewerbermanagements. Eine Kontaktaufnahme bzw. Weitergabe der Kontaktdaten an zuständige Dekane bzw. deren Beauftragte oder Abwesenheitsvertreter (1) oder Mitarbeiter der Personalabteilung und andere zu beteiligende Organisationseinheiten (2) des Betreibers erfolgt in den Fällen, dass (1) Interesse an Ihrem Bewerberprofil in Bezug auf einen offenen Lehrauftrag besteht, und (2) ein Lehrauftrag erteilt werden soll.

2. Veröffentlichung personenbezogener Daten


2.1 Sämtliche von den registrierten Nutzern angegebenen Daten werden in einem persönlichen Nutzerprofil gespeichert. Die Mitarbeiter der LBP-HBRS haben ein umfassendes Lese-, Sperr- und Löschrecht, welches zum Zweck des Bewerbermanagements sowie der Verhinderung des Missbrauchs der Kommunikationsplattform sowie der Verhinderung von Straftaten besteht.
Die freiwilligen, vom registrierten Nutzer in seinem Profil getätigten Datenangaben erhebt, speichert und verwendet der Betreiber ausschließlich, um diese den Hochschulbeschäftigten zugänglich zu machen, wenn und soweit der registrierte Nutzer diese zur Übermittlung freigibt. Die entsprechenden Freigabemöglichkeiten findet der Nutzer in der Rubrik „Einstellungen“. Im Falle der Freigabe sind die Daten des registrierten Nutzers folgenden Personengruppen wie folgt sichtbar:
Vollständig sichtbar für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LBP-HBRS Sichtbar beschränkt auf die für die Erteilung eines Lehrauftrages erforderlichen Daten für die zuständigen Beschäftigten der Personalabteilung sowie anderer zu beteiligender Organisationseinheiten des Betreibers im Rahmen der Erteilung eines Lehrauftrages (siehe Nr. 1.4).

2.2 Die von den registrierten Nutzern in die Plattform eingestellten Daten werden vom Betreiber weder für andere registrierte Nutzer sichtbar gemacht noch an Dritte außerhalb der Plattform übermittelt, es sei denn, der Betreiber ist zur Preisgabe dieser Daten gesetzlich verpflichtet, beispielsweise im Rahmen eines Strafverfolgungs-, Ermittlungsverfahrens und auf Anfrage der Datenschutzaufsichtsbehörde.

2.3 Die Plattform ist als geschlossene Plattform konzipiert, die nur von registrierten Nutzern und im Einzelnen festgelegten Hochschulbeschäftigten genutzt werden kann. Daher sind die eingestellten Daten und Inhalte nicht für die Indizierung externer Suchmaschinen wie z.B. Google freigegeben.

3. Speicherung von Daten /Tracking/Cookies


3.1 Zum Schutz der personenbezogenen Daten vor unberechtigtem Zugriff und Missbrauch durch Dritte werden entsprechende technische Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Die Sicherheitsverfahren werden regelmäßig überprüft und entsprechen dem Stand der Technik.

3.2 Die technische Durchführung und die Administration der Plattform erfolgt im Sinne der jeweils geltenden Datenschutzvorschriften des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen als Datenverarbeitung über das Zentrum für Campus IT der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. 

3.3 Der Betreiber behält sich vor, zum Zwecke der Ermöglichung der Inanspruchnahme der Plattform, aus Gründen der Datensicherheit, zur Gewährleistung der Stabilität und Betriebssicherheit des Systems sowie zur Aufklärung von Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen sowie gesetzlichen Vorschriften folgende Nutzungsdaten über einen Zeitraum von maximal 7 Tagen nach Beendigung des Nutzungsvorganges zu erheben, zu speichern und auszuwerten: IP-Adressen und Logfiles (Datum und Uhrzeit des Abrufs, Name und Größe der heruntergeladenen bzw. angefragten Datei sowie bei etwaigen Fehlern der entsprechende Fehlercode beim Zugriff auf diese, die Seite, von der aus die Datei angefordert wurde sowie eine Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers). Diese Daten werden in einer Protokolldatei (sog. Server-log) gespeichert. Nach Ende der Prüffrist werden die Daten vollständig gelöscht, es sei denn, es sind konkrete Strafverfolgungs- und Missbrauchsermittlungsverfahren anhängig.

3.4 Zur Evaluierung der Nutzung der Kommunikationsplattform, der Optimierung der Datenbank und des Dienstleistungsangebots der Kommunikationsplattform sowie zur wissenschaftlichen Auswertung der Nutzungsformen und -intensität der Plattform (Erfolgsmessung des Pools und der Servicestelle) sowie deren Weiterentwicklung sind sog. "Tracking"-Maßnahmen erforderlich. Hierbei handelt es sich um Maßnahmen, die Aufschluss über die Nutzungsgepflogenheiten aller Nutzer zulassen. Zu diesem Zweck werden mit Hilfe der Trackingsoftware PIWIK für die Zeit des Kommunikationsvorgangs folgende Nutzungsdaten erhoben, gespeichert und ausgewertet:
Eine Historie über die IP-Adressen der Nutzer, Angaben zu Beginn und Dauer des Besuchs, Browsertyp und Endgerät des Nutzers, Angaben über die vom Nutzer besuchten Seiten und getätigten Downloads, Status des Besuchers (angemeldet/anonym, jedoch ohne Bezug zum Benutzernamen), URL der zuvor besuchten Seite (Referer). Nach Beendigung des Kommunikationsvorganges wird die IP-Adresse anonymisiert. Die Nutzungsprofile werden pseudonymisiert erstellt. Es ist sichergestellt, dass diese Nutzungsprofile nicht mit Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt werden. Es wird unter keinen Umständen ein Fremdanbieter/ Drittanbieter hinzugezogen.
Der Erstellung von Nutzerprofilen können Sie jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann durch Anpassung der Einstellungen Ihres Browsers zum Ausdruck gebracht werden. Ändern Sie dafür die Einstellungen Ihres Browsers dahingehend, dass er den Websites mitteilt, dass er nicht verfolgt werden möchte. Sollte Ihr Browser die Do-Not-Track-Funktion nicht unterstützen, können Sie ihren Widerspruch auch dadurch erklären, indem Sie auf der Registrierungsseite unter dem Stichwort „Widerspruch“ durch Setzen eines Häkchens aktiv Ihren Widerspruch erklären. In diesem Falle ist es unabdingbar, dass der Betreiber einen Cookie setzt. Nähere Erläuterungen zum Cookie sind in Ziffer 3.5 dargestellt.

Es wird ausdrücklich auf Folgendes hingewiesen:
Sollten Sie Ihren Widerspruch durch das Setzen eines Häkchens ausüben, gilt der Widerspruch ausschließlich für die aktuelle Browsersitzung. Bei jeder erneuten Inanspruchnahme der Plattform müssen Sie Ihren Widerspruch durch das Setzen des Häkchens erneut ausüben, falls Sie mit den Trackingmaßnahmen nicht einverstanden sind.

3.5 Damit der Betreiber der Plattform den Nutzern bzw. registrierten Nutzern die von ihnen gewünschten Dienste der Plattform zur Verfügung stellen kann, ist es unabdingbar, dass der Betreiber einen Cookie setzt. Bei dem Cookie handelt es sich um einen sog. Authentifizierungscookie in Form eines Sessioncookies. Dies bedeutet, dass im Cookie ein zufällig erzeugter, aber eindeutiger, aus Zahlen und Buchstaben bestehender Code für die Dauer der Browsersitzung generiert, im Browser des Nutzers bzw. registrierten Nutzers gespeichert und ausschließlich während der Dauer des Besuches der Seiten der Plattform und der der Serversitzung zum Zwecke der Authentifizierung genutzt wird. Darüber hinaus speichert der Cookie keine anderen Daten. Mit dem Schließen des Browsers wird der Cookie automatisch gelöscht. Bei einer erneuten Inanspruchnahme der Plattform wird ein neuer Code generiert Um sich registrieren oder als registrierter Nutzer anmelden zu können,  muss der Browser das Setzen von Cookies zulassen. Andernfalls ist eine Registrierung oder eine Anmeldung und damit eine Nutzung des Angebots für registrierte Nutzer nicht möglich. Dieser Cookie darf vom Betreiber auch ohne Einwilligung des Nutzers bzw. registrierten Nutzers gesetzt werden.

4. Sperrung und Löschung personenbezogener Daten oder ganzer Profile


4.1 Die registrierten Nutzer können die Löschung ihres Nutzerprofils selbst vornehmen. Damit werden alle eingegebenen Daten dauerhaft von der Plattform entfernt. Der Betreiber behält sich das Recht vor, bei ungültigen Kontaktdaten oder nach einer Frist von 3 Jahren (Inaktivität des Profils) nach vorheriger Ankündigung Profile zu löschen. Bei dem begründeten Verdacht auf Verstöße gegen gesetzliche Bestimmungen, die Nutzungsbedingungen und oder die Datenschutzbestimmungen behält sich der Betreiber vor, das Profil des betroffenen registrierten Nutzers zu sperren. Im Gegensatz zur Löschung bleiben bei einer Sperrung die personenbezogenen Daten gespeichert, um eine Neuregistrierung zu verhindern. Allerdings wird dieses Profil für den betroffenen registrierten Nutzer und für andere Nutzer nicht mehr zugänglich (sichtbar) sein.

5. Auskunftsverlangen des Nutzers / Anregungen zum Datenschutz


5.1 Der Betreiber wird dem Nutzer auf Verlangen unentgeltlich und unverzüglich Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten, über Empfänger, an die Daten weitergegeben werden, und über den Zweck der Speicherung erteilen. Soweit der Nutzer dies verlangt, kann der Betreiber diese Auskunft auch elektronisch erteilen. Um seine personenbezogenen Daten, die der Betreiber über die Website https://in.h-brs.de/lehrbeauftragtenpool erhoben hat, löschen oder sperren zu lassen, kann der Nutzer den Betreiber jederzeit per E-Mail oder Brief kontaktieren. Von der Löschung oder Sperrung ausgenommen sind ausschließlich solche Daten, die der Betreiber zur Abwicklung noch ausstehender Aufgaben oder zur Durchsetzung eigener Rechte benötigt. Hierzu gehören Daten, zu deren Aufbewahrung der Betreiber gesetzlich verpflichtet ist.

5.2 Für Auskünfte und Anregungen zum Thema Datenschutz steht der Betreiber über die auf der Plattform von jeder Seite aus erreichbaren Kontaktdaten zur Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie auch unter Nr. 6.3

6. Änderungen der datenschutzrechtlichen Erklärung/Abrufbarkeit der Daten-schutzerklärung


6.1 Der Betreiber behält sich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit unter Beachtung der jeweils geltenden Datenschutzbestimmungen zu ändern oder zu ergänzen. Dies kann erforderlich werden aufgrund von nachträglich erkannten Regelungslücken oder im Hinblick auf neue vom Betreiber bereitgestellte Dienste. Gültig ist immer die jeweilige online abrufbare Fassung der Datenschutzerklärung. Sie werden über jede Änderung der Datenschutzerklärung rechtzeitig informiert; für die weitere Nutzung der Plattform wird der Betreiber dann erneut Ihre Einwilligungserklärung einholen.

6.2 Jeder Nutzer kann diese Datenschutzerklärung von jeder Seite der Website https://in.h-brs/lehrbeauftragtenpool.de unter dem Stichwort Datenschutz abrufen und ausdrucken.